loader image

+43 3337 4150

info@apotheke-vorau.at

Montag – Freitag 08:00 – 12:30 & 14:30 – 18:00

Samstag 08:00 – 12:00

+43 3337 4150

Aktuelles
29. März 2022

Was tun bei Gefäßverengung? Die 7 häufigsten Fragen über Herzinfarkt.

Welche Fragen zum Thema Herzinfarkt haben Sie sich schon häufig gestellt? Weltweit sind Herzkrankheiten die häufigste Todesursache. Aber viele Menschen kennen die Fakten zur Herzgesundheit nicht. Wir haben uns sieben der häufigsten Fragen über Herzkrankheiten angenommen und zeigen, wie Kräuter dem Herzen helfen können, nachhaltig gesund zu bleiben.

1. Warum sind Herzstillstand und Herzinfarkt nicht dasselbe?

Ein Herzinfarkt tritt dann auf, wenn eines der Herzkranzgefäße verstopft ist. In Folge wird der Herzmuskel nicht mehr mit Blut versorgt und erhält nicht mehr genügend Sauerstoff. Beim Herzstillstand hört das Herz auf, Blut durch den Körper zu pumpen. Eine normale Atmung kann nicht mehr stattfinden und die Person ist bewusstlos. Viele Herzstillstände sind aber auf einen Herzinfarkt zurückzuführen.

 

2. Kann kräftiges Husten während eines Herzinfarkts lebensrettend sein?

Für diese Aussage gibt es keinerlei medizinische Beweise. Man kann sich nicht selbst durch eine „Husten-Lungenreanimation“ helfen, wenn man glaubt, einen Herzinfarkt zu haben und allein ist.

 

3. Gibt es auch „leichte“ Herzinfarkte?

Auch wenn Herzinfarkte in STEMI und nSTEMI unterteilt werden, so zeigt das nur an, ob es sich um eine vollständige oder teilweise Blockade der sauerstoffreichen Blutzufuhr von der Hauptarterie handelt. Ein Herzinfarkt bedeutet immer, dass eine Erkrankung vorliegt und das Risiko langfristiger Probleme, wie Herzrhythmusstörungen, in sich birgt.

4. Betrifft erhöhtes Herzinfarktrisiko hauptsächlich Männer?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen betreffen sowohl Frauen als auch Männer. Nur ist dies den Frauen meist nicht bewusst. Das kann dazu führen, dass sie die Symptome eines Herzinfarkts weniger gut kennen und seltener die Notrufnummer wählen. Dadurch verringern sich die Überlebenschancen teilweise drastisch. Tatsächlich sterben mehr Frauen an koronaren Herzkrankheiten, als an Brustkrebs.

 

5. Können auch junge Menschen einen Herzinfarkt haben?

Den Grundstein für unsere Herzgesundheit legen wir mit der Art und Weise, wie wir unser Leben als Kinder, Jugendliche und Erwachsene leben. Rund vier bis zehn Prozent der Herzinfarkte treten bei Menschen unter 45 Jahren auf. Auch wenn Herzkrankheiten ansonsten eher Menschen über 65 Jahren betreffen.

6. Sollte man mit einer Herzerkrankung Sport vermeiden?

Ganz im Gegenteil! Bewegung hilft, den Herzmuskel zu stärken und den Blutfluss im Körper zu verbessern. Die Wahrscheinlichkeit, während des Sports einen Herzstillstand oder an einem Infarkt zu erleiden, ist äußerst gering.

 

7. Muss ich bei Herzinfarktrisiko unbedingt mit dem Rauchen aufhören?

Rauchen ist nach wie vor eine der Hauptursachen für Herzkrankheiten. Die gesundheitlichen Vorteile setzen sofort ein, sobald das Rauchen eingestellt wird. Wer mit dem Rauchen aufhört, verlängert das eigene Leben wahrscheinlich um Jahre. Auch die Atmung wird leichter.

 

Kräuter, die die Herzgesundheit fördern

Um das Herz gesund zu halten, hilft die Natur. So ist die Rose ja eher bekannt als romantische Geste. Aber wussten Sie auch, dass diese Blume herzgesunde Eigenschaften besitzt? Sie kann zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden und die Durchblutung fördern. Auch Weißdorn stärkt die normale Funktion und Struktur des Herz-Kreislauf-Systems. Als Tonikum ist er ein Antioxidans, das zur Vorbeugung von Herzkrankheiten beitragen kann. Auch Lindenblütentee wirkt als mildes blutdrucksenkendes Mittel und lindert stressbedingtes Herzklopfen.

Hilft schwarzer Knoblauch bei Gefäßverengung?

Schwarzer Knoblauch ist frischer Knoblauch, der sich im Laufe der Zeit durch geringe Hitze und eine Luftfeuchtigkeit von etwa 70 % in einem Prozess namens Maillard-Reaktion verändert. Ein Grund für seine Beliebtheit ist, dass schwarzer Knoblauch wichtige Nährstoffe enthält, die zur Vorbeugung schwerer gesundheitlicher Probleme beitragen können. So verbessert er die Immunaktivität unseres Körpers und den Fettstoffwechsel des Herzens. Genießen Sie den schwarzen Knoblauch einfach pur, aufgestrichen auf einem Brot oder pürieren Sie ihn zusammen mit Kartoffeln oder Kichererbsen.

Wie kann ich meinen Omega-3-Bedarf vegetarisch decken?

Leinöl ist eine der wichtigsten konzentrierten Quellen für essentielle mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren. Gewonnen aus Flachs, welcher ursprünglich aus dem Nahen Osten stammt, wird die einjährige, krautige Pflanze mit großen, himmelblauen Blüten für sein Öl geschätzt. Es wird durch Kaltpressung gewonnen, reguliert in unserem Herz-Kreislauf-System den Herzschlag und verhindert das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mit diesen Kräutern die Herzgesundheit verbessern:

  • Ingwer
  • Zimt
  • Koriander
  • Kurkuma
  • Zwiebel
  • Lavendel
  • Oregano