loader image

+43 3337 4150

info@apotheke-vorau.at

Montag – Freitag 08:00 – 12:30 & 14:30 – 18:00

Samstag 08:00 – 12:00

+43 3337 4150

info@apotheke-vorau.at

Montag – Freitag 08:00 – 12:30 & 14:30 – 18:00

Samstag 08:00 – 12:00

+43 3337 4150

Aktuelles
18. Juli 2022

Sport nach Corona: die 7 häufigsten Fragen

"Absolutes Sportverbot für mindestens 10 Tage" - was dann? Covid-19 ist für seine langfristigen Auswirkungen auf den Körper bekannt, aber wie lange nach der Heilung, wird es unser Leben, insbesondere unsere sportlichen Aktivitäten, einschränken? Wie schnell können Sie wieder, wie oft und wie intensiv trainieren? In diesem Artikel beantworten wir die am häufigsten gestellten Fragen.

Bildquelle: adobestock

Worauf sollten Sie nach der Infektion achten?

Selbst wenn Sie eine milde Covid-Infektion hatten, ist dies kein Grund, die diese auf die leichte Schulter zu nehmen. Nach der Erkrankung ist das Immunsystem geschwächt, und es besteht die Gefahr, dass man sich weitere Krankheitserreger einfängt, besonders wenn man sich weiter überanstrengt. Außerdem wird der Herzmuskel beim Training stärker belastet, was bei einem geschwächten Immunsystem zu einer Herzmuskelentzündung führen kann. Dies kann im Endeffekt zu Atemnot und/oder Herzrhythmusstörungen führen. Achten Sie deshalb besonders auf Ihren Körper und seien Sie geduldig.

Wie lange soll die Sportpause nach Covid dauern?

Jeder Mensch, sein Körper und sein Krankheitsverlauf sind einzigartig. Das bedeutet, dass es keinen genauen, für alle Betroffenen gültigen Zeitpunkt gibt, an dem sie nach einer Covid-Infektion wieder sportliche Aktivitäten aufnehmen können. Die empfohlene Mindestpause beträgt 2 Wochen nach einem negativen Testergebnis. Bis dahin ist es besonders wichtig, sich ausgewogen zu ernähren, viel Wasser zu trinken und ausreichend zu schlafen.

Können Sie selbst einschätzen, ob Ihr Körper wieder bereit fürs Training ist?

Wenn Sie nach Ihrer Genesung immer noch Symptome wie starkes Herzklopfen, Schwindel oder einen Druck auf der Brust verspüren, sollten Sie vorerst auf weitere sportliche Aktivitäten verzichten. Der einfachste Indikator für die Bereitschaft zu großer Anstrengung ist das Treppensteigen. Wenn Sie immer noch Kurzatmigkeit und Müdigkeit verspüren, kann dies ein Hinweis auf die langfristigen Auswirkungen einer Krankheit – auch bekannt als Long Covid – sein. In diesem Fall sollten Sie das Training noch eine Weile unterbrechen und dem Körper die benötigte Erholung gönnen.

Wie können Sie wieder ins Training einsteigen?

Die Frage, wie man am sichersten zum Training zurückkehrt, ist wichtiger als die Frage, wann. Schließlich kann eine gut geplante erste Trainingssession nach einer langen Pause Ihren Körper auf eine höhere Belastung vorbereiten, Ihr Immunsystem stärken und den Kampf gegen Long-Covid unterstützen. Wenn Sie wieder mit dem Sport beginnen, ist moderates Nordic Walking ideal. Wenn Sie anfangen, sich in Ihrem Körper wohler zu fühlen, können Sie allmählich wieder mit dem Joggen beginnen und dann zu Ihrem normalen Sportprogramm zurückkehren. Grundsätzlich gilt: Versuchen Sie nicht, Ihre Sportpause so schnell wie möglich nachzuholen, sondern gehen Sie geduldig und schonend mit Ihrem Körper um.

Welche Übungen Sie priorisieren sollten?

Spazierengehen oder Radfahren sind alltägliche Aktivitäten, die Herz, Kreislauf und Lunge weniger belasten, und sollten in der Erholungsphase nach Covid-19 die Hauptaktivitäten sein. Alle Bewegungen, die die Muskeln belasten, aber den Puls nicht hochtreiben, sind gut geeignet. Zusätzlich können Atemübungen wie Atemyoga oder Schwimmen in entspanntem Tempo auch bei verbleibenden Lungen- und Atemproblemen helfen. So können Sie die Intensität und Dauer Ihres Trainings jeden Tag langsam steigern.

Brauchen Sie eine ärztliche Untersuchung?

Ein Arztbesuch ist nicht notwendig, wenn es Ihnen von Tag zu Tag besser geht. Wenn Sie jedoch im Bett liegen müssen, Herzklopfen, Schwindelgefühl und Druck auf der Brust verspüren, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Ihr Arzt wird auch prüfen können, ob Sie für die erhöhte Belastung bereit sind.

Sich erholen, um Kraft zu tanken

Eine 10-tägige Sportpause sollte nicht als Schwäche, sondern als Investition in die eigene Gesundheit betrachtet werden. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Ernährung und ausreichende Erholung. Und vergessen Sie nicht, während des Trainings auf Ihren Körper und Ihr Wohlbefinden zu achten – nur so können Sie mit dem Sport nach Corona gesund anfangen.